Snowboard kaufen leicht gemacht – Teil 2, Camber, Rocker oder Hybrid

  • Boardmag
  • 18.12.2022

Unterschieden wird hauptsächlich zwischen 2 Haupt-Bauweisen: Camber und Rocker.

Das Camber-Snowboard (Camber = Vorspannung) erkennst Du, wenn Du es in der Mitte einfach nach unten durchdrücken kannst aufgrund der Vorspannung. Das Board ist nach oben gebogen. Es gilt: Je härter der Flex und auch, je größer die Camber-Zone, desto aggressiver das Board.

 

Camber Snowboard

Durch die Vorspannung hat das Camber-Snowboard eine Spannung, die Du in jede Kurve mitnehmen kannst und die sich super auf den Kantengriff auf Eis auswirkt. Ein Camber-Snowboard lässt sich grundsätzlich aggressiver fahren, ist aber auch schwerer zu beherrschen.

Warum? Bei einem Camber Board ist die Auflagefläche an Nose und Tail geringer und somit eine exaktere Gewichtsverlagerung bei der Kurveneinleitung notwendig

Also: reine Camber-Snowboards sind für Leute geeignet, die gut fahren können und schnell unterwegs sein wollen – oder eine höhere Frustrationstoleranz beim Lernen aufweisen. Alle anderen sind wohl mit einer Rocker-Variante besser aufgehoben.


 

Das Rocker Snowboard

Die Rocker-Technologie arbeitet gezielt mit Gegenspannung, bedeutet, das Board ist nach unten gebogen. Rocker ist immer gleichzusetzen mit rund, das heißt, aufgrund der kreiselähnlichen geringen Auflagefläche ist das Board super drehfreudig und fehlerverzeihend.

 

Rocker Snowboard

Also: wenn das Board mittig aufliegt und Du es wie einen Kreisel drehen und hin- und herwippen kannst, ist es ein klassisches Rocker-Snowboard mit Gegenspannung. Reine Rockerboards gibt es nur noch wenige (z.B. von Arbor) und sind optimal geeignet für

- Anfänger und Spaßfahrer

- Powderinteressierte

Grunsätzlich gilt: ein Rocker-Board ist super drehfreudig, genial zum Powdern, greift allerdings bei Eis nicht so gut wie ein Camber Board (aufgrund der niedrigeren Auflagefläche). Ausnahme: Arbor

Arbor arbeitet mit der Grip-Tech Technik, einer Welle in der Kante auf Höhe der montierten Bindungen, eben an der Stelle, an der der meiste Druck durch das Körpergewicht entsteht. Dadurch fräßt sich das Board wie ein Brotmesser ins Eis ein ,mit der Folge, daß der Kantengriff sehr gut ist.


 

Das Hybrid-Snowboard

Die Mehrzahl der heute angebotenen Board sind Mischformen aus Camber und Rocker. Das sogenannte Hybrid Board. Hybrid Boards sind letztlich überwiegend wie ein Camber Board aufgebaut, allerdings mit in der Größe variierenden, runden Auflageflächen an Nose und Tail. Je größer die runde Fläche, desto drehfreudiger das Board. Meist ist das auf dem „stillen Verkäufer“ auf der Rückseite des Boards gut sichtbar, die Rockerzonen sind dort farbig oder gestrichelt eingezeichnet und erlauben so ein leichte Beurteilung.

Eine Sonderform des Hybrid Boards ist das Gullwing Board oder 3-Zonen Rocker Board. Es besteht aus Drei Rocker-Zonen (Vorne,Mitte, Hinten) und dazwischen aus zwei kurzen, knackigen Camber-Zonen mit hohem Spannungsverhältnis. Je weiter die Camber-Zonen nach unten gezogen sind, desto besser der Kantengriff. In der Optimalform ist das bei Never Summer Boards umgesetzt, unseren einzigen Gullwing Boards. Hier sind die Camberzonen am Weitesten heruntergezogen und weisen somit das höchste Spannungsverhältnis auf dem Markt auf. Folge: perfekter Eisgriff bei gleichzeitig hervorragender, rockerbedingter, Drehreudigkeit.

 

Gullwing Hybrid Snowboard

Das Hybrid Board vereint die Vorteile des Camber als auch des Rocker Boards in sich und ist in der Königsklasse in Gullwingform vorhanden. Heißt: gut für Anfänger, Fortgeschrittene und eben die eierlegende Wollmilchsau. Die Bretter eignen sich sowohl als erstes Snowboard für Anfänger als auch für höhere Fahransprüche.


 

Jetzt weißt Du, ob ein Camber, Rocker oder Hybrid Snowboard sinnvoll ist. Wenn Du noch etwas über Taillierung, Boardgröße und Stance wissen willst, solltest Du in jedem Fall bei Snowboard kaufen leicht gemacht, Teil 3, Taillierung, Boardgröße und Stance weiterlesen….


 

Du befindest Dich auf dem Weg zur richtigen Snowboard-Auswahl – und die findest Du natürlich bei uns im Boardshop. Sollten noch Fragen bestehen, kannst Du uns auch gerne per Mail unter info[Klammeraffe]boardshop[Punkt]de oder telefonisch unter 0761-2927878 kontaktieren.


 

Hier gehts zu Snowboard kaufen leicht gemacht – Teil 1, Shapes: Twintip , Asym oder Directional

 

Produkte, die Sie interessieren könnten

Snowboard Ethos 22/23

Arbor
€ 419,00

Snowboard Agenda 22/23

Ride
€ 379,00 € 250,00

Snowboard Commissioner wide 22/23

Ride
€ 729,00 € 460,00