Spring Classics Session 2005, 29.04 – 01.05.05 Kaunertal

  • Boardmag
  • 03.05.2005

Bericht: Jürgen Kipperer
Bilder: Jan Zach


Michi Bacher

Das Kaunertal, im Westen von Tirol, war neuen Trends gegenüber schon immer aufgeschlossen. Kein Wunder, dass eines der ersten jährlichen Gatherings der Snowboardszene mit Feichten und dem Kaunertaler Gletscher seine Heimat fand! Die Spring Classics sind ein echter Klassiker, der nach mehrjähriger Pause seit zwei Jahren wieder eine Schar von Profi-Snowboardern und -Freeskiern mitsamt einem breiten Publikum an freestylebegeisterten jungen Menschen in das lauschige Tiroler Bergtal führt! Die Spring Classics 2005 werden alle die da gewesen sind sicher nicht so schnell vergessen. Der Wochenendevent wurde auf einen ganzen Monat mit Nationweeks, Packageangeboten und einem permanent perfekt gepflegten Snowpark ausgedehnt!

Der Höhepunkt war aber auch heuer wieder eine Session der europäischen Freestyleelite, samt Fußballturnier und Party. Der Wettergott war gnädig und ließ am zweiten Tag des Events eine epochale Session in einem perfekten Snowpark zu! Es wurde in der Sonne gechillt und auf der Kickerline Gas gegeben. Wenn ein Wettbewerb ohne Preisgeld internationale Spitzenfahrer so motiviert, dass sie an ihre persönlichen Grenzen gehen, dann ist das ein Garant dafür, dass es einfach nur Spaß gemacht hat!


Erwin Polanc

Freitag 29.04.05
So gut das Wetter am Tag darauf war, so schlecht war es am Freitag beim Amateurwettbewerb. Zeitweise dichter Nebel, mehr oder minder starker Schneefall und hohe Temperaturen stellten eine Austragung des Amateurcontests und somit der Qualifikation für den Pro-Wettbewerb am Tag darauf lange in Frage. Nach einer Verschiebung des Starts besserte sich die Sicht zumindest so weit, dass eine Jamsession auf der Railline gejudget werden konnte. Nicht die beste Line, sondern die beste Overall Impression zählte für die Punkterichter.

Diese machte bei den snowboardenden Jungs der ungesponserte Deutsche Markus Hieble, der somit der stolze Besitzer eines neuen Atomic Freestyleboards wurde. Bei den Snowboard-Mädels ging der Sieg an die junge Deutsche Steffi Hamann.

Bei den Freeskiern waren leider nur Jungs am Start, so schnell wie sich dieser Sport entwickelt, kann man aber sicher auch bald mit ein paar Mädels rechnen, die auf Contests Gas geben! Der Sieg bei den Herren holte sich klar der Österreicher Christof Wolf, der ein breites und sicheres Trickrepertoire zum Besten gab.

Am Abend des selben Tages fand noch die Fischer Rail–Nightsession statt. Bei Fackellicht fanden sich um 21.00 Uhr noch zahlreiche Fahrer, Fotografen und Filmer im Park ein, um spezielles Bildmaterial für diverse Fachmagazine und Videoproduktionen zu produzieren. Das Fahren im Fackelschein machte anscheinend solchen Spaß, das die letzten Teilnehmer erst weit nach Mitternacht den Snowpark verließen.

Ergebnisse Amateurcontest:

Snowboard Herren
1. Markus Hieble D
2. Alex Bergmann D
3. Erwin Polanc Aut
4. Ribul Keyan Sui
5. Hannes Melis Aut
5.(ex aequo) Armin Staud Aut

Snowboard Damen
1. Steffi Hamann D
2. Nadine Unger D
3. Silke Unseld D
4. Tina Luft D
5. Agnieszka Rusin Pl

Freeskiing Herren
1. Christof Wolf Aut
2. Christof Agerer Aut
3. Rafael Schweiger Aut
4. Gottfried Gram D
5. Andreas Gellner D

Samstag 30.04.05
Wie bereits vorher erwähnt, präsentierte sich der Haupttag des Events wie es besser nicht sein könnte! Sonnenschein und Windstille den ganzen Tag über ließen dann auch einen Event der Extraklasse zu. Die europäische Snowboard-und Freeskiingszene hatte sich im Großen und Ganzen vollständig am Kaunertaler Gletscher versammelt, mit dabei auch Namen wie Tom Beckna Eberharter und Martin Misof!

Den Fahrern und dem Publikum zuliebe wurde die Jamsession in zwei Durchgängen abgehalten, die achzig Teilnehmer hätten sonst zu lange Wartezeiten am Start verursacht. Unter lautem Beifall und dem ständigen Rattern der Film-und Fotokameras zeigten die Jungs und Mädels dann eindrücklich, wo der Hammer auf internationalem Boden bereits hängt. Siebener sind sowieso schon Standard! Besonders wichtig für die Judges waren aber auch hier Style, Sicherheit und Vielseitigkeit. Bei den Snowboard-Herren battelten sich der Schweizer Cyrill Eidam und der Österreicher Chris Kröll lange Zeit um den Sieg, den der Cyrill am Ende durch seine unglaublich sicheren und hohen Airs über de ganzen Corner in die Schweiz holte.


Cyrill Eidam

Bei den Mädels ließ die Steirerin Lisa Filzmoser keinen Augenblick an ihrem Sieg zweifeln! Sie deklassierte die Konkurrenz klar durch Style und Sicherheit bei ihren fünfundzwanzig Meter weiten fs360s und fs 540s. Auch bei den Freeskiern waren beide Gewinner eindeutig. Die Amerikanerin Kim Stacey war die einzige weibliche Teilnehmerin und hatte so nicht viel Konkurrenz. Trotzdem nahm sie ihren Start ernst und demonstrierte eindrucksvoll ihr Niveau! Ihr Verlobter, der Innsbrucker Martin Misof ließ den anderen Newschoolern keine Chance. Er zeigte unter anderem sicher gelandete und perfekt durchgestylte „switch 1080’s!


Martin Misof

Ab 16.00 fand in Feichten das traditionelle Spring Classics Fußballturnier statt. Dort werden Jahr für Jahr nach dem Bewerb am Berg die Karten neu gemischt und die „Helden des Schnees“ jagen mit allen anderen Teilnehmern das runde Leder! Das Publikum hat sich auch heuer wieder köstlich dabei amüsiert und natürlich hatten auch alle Teilnehmer ihren Spaß!



Die Party im „Kaunertalcenter“ und dem „Zappadello“ bildete auch heuer wieder den exzessiven Schlußpunkt eines gelungenen Events. Zu den Klängen der deutschen Reggaeband „ill at ease“ und einem DJ-Lineup wurde am Ende dieses schönen Tages noch ein letztes mal ordentlich Gas gegeben!


ILL AT EASE

Ergebnisse Proficontest

Snowboard Herren
1. Cyrill Eidam Sui
2. Chris Kröll Aut
3. Michi Bacher Aut
4. Florian Bürgel D
5. Rudi Kröll Aut

Snowboard Damen
1. Lisa Filzmoser Aut
2. Conny Bleicher D
3. Steffi Hamann D

Freeskiing Herren
1. Martin Misof Aut
2. Roy Kittler D
3. Flo Wieser Aut
4. Xaver Gehring D
5. Ambros Fürstaller Aut

Freeskiing Damen
1. Kim Stacey USA

Weitere CONTEST-/EVENT-BERICHTE auf boardmag
 

Produkte, die Sie interessieren könnten

Tasche Mercado Bag spring yellow

King Louie
€ 39,90

Sandal Spring Woven pebble

Reef
€ 44,90 € 32,00

Sandal Spring Woven sand

Reef
€ 44,90 € 32,00

Badeanzug Beach Classics black

Roxy
€ 64,90 € 45,00

Boardbag Snowboard Sleeve coyote

K2
€ 69,00 € 50,00

Snowboard Agenda 23/ 24

Ride
€ 379,00 € 290,00