Spendenbasierter Skateboard Jam auf den Philippinen made by Katnyaaa

  • Boardmag
  • 23.03.2023

Nach einer langen Corona-bedingten Reisepause, war es mir, Katja Deichelbohrer, und meiner Familie dieses Frühjahr endlich wieder vergönnt, unsere Familie auf der Insel Mindanao, Philippinen, in der Stadt General Santos zu besuchen. Nachdem unser letzter Besuch Anfang 2020 in acht Wochen Quarantäne und Lockdown mit einem OneWay Ticket zurück nach Deutschland endete, ohne etwas anderes als unsere eigenen vier Wände gesehen zu haben, war diesmal endlich die Zeit gekommen, geplante Wiedersehen und Projekte in die Tat umzusetzen.

Neben Grundschultreffen, einer Verlobung und Kennenlernen des Familiennachwuchses, hatte ich mir vorgenommen endlich persönlich dabei zu sein, wenn meine kleine selbst initiierte Spendenaktion für die Skateszene in General Santos stattfindet. Ich selbst skate seit einigen Jahren und hatte eines Tages die Idee den recht spärlich ausgestatteten Skateboardern in meiner zweiten Heimat Philippinen ein paar Sachen aus Deutschland mitzubringen. Auf meinen spontanen Spendenaufruf über meine Social-Media-Kanäle kamen damals viel mehr Sachspenden zusammen, als ich erwartet hatte, weswegen für die Verteilung der neu und gebrauchten Boards, Klamotten und Schuhe, dann ein Skate Contest für die Skater der ganzen Stadt veranstaltet wurde. Bereits zwei mal hat diese Veranstaltung, aufgrund der Pandemie leider ohne meine Anwesenheit, unter Aufsicht der dortigen Locals stattgefunden.

 

Katja und Zari

In Form von einem Wettbewerb und kleinen Challenges wurden die Skateboards, Zubehör und Klamotten unter den Skatern verschenkt. Wobei besonders darauf geachtet wurde, dass jeder nach seinem eigenen Können bewertet wird und jeder am Ende des Tages etwas mit nach Hause nehmen kann.

Auch dieses Jahr hatte ich vor meinem Abflug wieder mit großzügiger Unterstützung vom Boardshop Freiburg, der Puso Skate Company (einer deutsch-philippinischen Skatemarke aus Stuttgart) und Spenden von Freunden aus der deutschen Skate Szene zahlreiche Preise und Geschenke in meinen 30kg Koffer gepresst und diese nach General Santos verfrachtet.

Die Skateszene hat sich hier in den letzten zwei Jahren beachtlich vergrößert und seit etwas weniger als einem Jahr haben die Skater in GenSan zum ersten mal sogar einen offiziell genehmigten Bereich zum Skaten in der Stadt. Dieser befindet sich auf einem abgegrenzten Teil des Parkplatzes der Shopping Mall „Robinsons“ und ist mit Metallstangen, Autoreifen und weiteren Skateobstacles zu einem kleinen Self-Made Skatepark aufgerüstet worden.

 

Teil der Skatearea

Auf eben diesem Parkplatz fand dann am 25. Februar die „Outlaws Skatecompetition“ statt und ich konnte endlich life dabei sein, als meine gesammelten Spenden verteilt wurden. Die Mall hatte ein großes Banner für uns gedruckt und für Verpflegung hatte ich im Voraus natürlich gesorgt. Moderiert und organisiert wurde der Tag von den Zwillingen Raymund und Ritsard, die hier in der Szene quasi die Pioniere sind und nebenher einen kleinen Skateshop besitzen.

Ab 10 Uhr fanden sich die Skater auf dem Parkplatz der Mall ein - zusammen mit einem kurzen Regenschauer, der bei den tropischen Temperaturen hier aber zum Glück nach 15 Minuten schon wieder getrocknet war. Dann ging’s los. Im Laufe des Tages kamen zwischen 60 und 70 Skater und zahlreiche neugierige Zuschauer und Mallbesucher zusammen. Jeder zeigte seine besten Tricks, probierte Neues oder saß im Schatten und sah zu, um sich etwas von der Hitze auszuruhen. Was mich besonders freudig überraschte war, dass es uns sogar gelang, eine kleine Runde nur mit weiblichen Skaterinnen einzubauen.

Kurz vor Sonnenuntergang wurden dann die Preise an die besten Skater jeder Kategorie verteilt; Kategorien wie „wer hat das kaputteste Board“ oder „wer hat die kaputtesten Schuhe“. Zuletzt wurden einige Preise einfach, wie der Blumenstrauß bei einer Hochzeit, in die Menge geworfen.

Der Tag war ein voller Erfolg, gefüllt mit viel Energie, Lachen und der überschwänglichen philippinischen Dankbarkeit.

Hier möchte ich nochmals den beteiligten Sponsoren Puso SkateCo und dem Boardshop Freiburg danken, die ein großzügiges Sortiment für mein Projekt beigesteuert und das Event mit ermöglicht haben.

Ich freue mich schon auf nächstes Jahr, wenn wir den vierten deutsch-philippinischen SkateJam in General Santos veranstalten können und hoffe wieder auf zahlreiche Unterstützer.

 

Raymund and Ritsard vor dem Robinsons Parkplatz

Text: Katja Deichelbohrer (auf insta: @katnyaaa)
 
Danksagung geht an die Jungs und Mitgestalter des Contests und alle Sponsoren raus. Die Instaprofiles der Mitgestalter findet Ihr nachfolgend:
@rymones
@_itscot
@oralrobert10
@wengjabil
@_karlgauran
@charlietemplado
 
 

Produkte, die Sie interessieren könnten

Skateboard O.G. Logo 8.0

DGK
€ 64,99 € 40,00

Skateboard Flame BSF 8.5

Boardshop
€ 45,00

Skateboard Collins Brap 8.38

Toy-Machine
€ 69,99 € 40,00

Skateboard GeeGah Ripper 9.75

Powell-Peralta
€ 134,99

Skateboard Beat Cocktail 7.75

Boardshop
€ 45,00