Skateboard reparieren bei beschädigtem Achse-Gewinde

  • Boardmag
  • 30.09.2022

Jeder kennt das Problem: Mit der Zeit geht das Gewinde an den Achsmuttern kaputt und wenn man die Wheels oder das Lager wechseln will, wird man wahnsinnig, während die Kumpels schon am Rippen sind. Hier also unsere vier besten Tipps, wie du die Achse-Gewinde an deinem Skateboard reparieren kannst.

 

Tipp #1: Vorbeugen ist besser als Skateboard reparieren

 

Anstatt das Skateboard zu reparieren, kannst du ein paar nützliche Vorkehrungen treffen, um der Abnutzung vorzubeugen. Beim Kauf neuer Achsen solltest du den Achsstift gleich von Beginn an mit genügend Speed-Washers (die kleinen Beilagscheiben) auffüllen.

 

Tipp #2: Skateboard reparieren mit Hilfe von Gewindeschneider

 

Für den Notfall ist ein Gewindeschneider die beste Wahl, das Skateboard bei einem beschädigten Achse-Gewinde zu reparieren. Der Skateshop eures Vertrauens sollte so ein passendes Gerät aber in der Werkstatt haben. Die Firma Consolidated hat beispielsweise auch einen guten Kombi-Gewindeschneider für Achsstifte und Kingpin im Programm. Dies ist jedoch nicht gerade preiswert (ca. 50 Euro).

 

Tipp #3: Mit spezieller Schraubtechnik das Skateboard reparieren

 

Wer keinen Gewindeschneider zur Hand hat, kann bereits beim Abschrauben der Muttern einen cleveren Tipp anwenden: Drehe die Mutter immer wieder hin- und zurück. So schneidet sich das Gewinde beim Rausdrehen schon einmal selbst ein bisschen nach. Wenn die Muttern anschließend nicht einfach wieder anzubringen sind, kann man mit der Feile vorsichtig den breitgeklopften Rand abfeilen. Aber Achtung: Immer nach außen hin feilen!

 

Tipp #4: Unterschiedliche oder schon benutzte Muttern verwenden

 

Versuche mit verschiedenen oder auch schon benutzten Muttern, dein Skateboard zu reparieren. Die Mutter soll natürlich möglichst gerade aufsitzen. Eine minimale Schieflage ist im Notfall in Ordnung, sofern noch ein Speed-Washer zwischen der Mutter und dem Kugellager sitzt. Falls es nicht anders funktioniert, kannst du vorsichtig mit einem Hammer das erste Stückchen gerade klopfen. Ist die Mutter auf das Gewinde geschraubt, müsst ihr darauf achten, dass sie fest genug sitzt. Ansonsten können sich die Schrauben während dem Fahren lösen und ihr könnt euch schwer verletzen. Solltest du nur eine Mutter haben, die bereits etwas abgenutzt ist, kannst du sie auch erst innen mit Klebstoff präparieren, dann trocknen lassen und auf das Gewinde drehen. Ein paar Radmuttern sollte man jedoch immer zur Hand haben, um die Saison problemlos genießen zu können. So kann man beispielsweise auch mal dem verzweifelten Skatekollegen aushelfen und im Gegenzug ein Bierchen spendiert kriegen! Daher: Alte Radmuttern nicht wegwerfen, sondern zu im Skateschuh-Karton aufbewahren.

 

Noch Fragen?

 

Solltest du Fragen haben, schau einfach bei uns im Boardshop vorbei. Hier findest du eine große Auswahl an allen möglichen Produkten im Skateboard, Longboard und Snowboard Bereich.