OBM Round VI Hof, Bericht

  • Boardmag
  • 09.08.2004

Skateboard-Contests sind am besten, wenn man sie gechilled unter freiem Himmel durchziehen kann. Dieses Jahr ein Wochenende mit gutem Wetter zu erwischen war bisher fast unmöglich. Aber wenn die Jungs der AssHallCrew vom Verein zur Förderung der Jugendkultur ihre jährlichen Offenen Bayrischen Meisterschaften im Skateboarden am Outdoorpark in Hof durchführen ist das Glück auf ihrer Seite.



Genauso wie am vergangenen Wochenende, die Sonne brannte vom Himmel und bot perfekte Bedingungen um den besten Skateboarder Bayerns zu ermitteln. Gerollt wurde in zwei Gruppen A und B, unterteilt nach gesponsert und nicht gesponsert.



Insgesamt waren rund 70 Teilnehmer aus ganz Bayern, Thüringen und Sachsen am Start. Alle mussten sich erst durch die Qualifikation am Samstag behaupten, um am Sonntag in den Finals, mit ihren besten Tricks, zu zeigen was Sache ist. Die B-Gruppe für sich entscheiden konnte Local Johannes Schötz aus Hof, welcher mit einem schon A-Gruppen verdächtigen Stay-On-Run, also komplett gestanden, die Judges überzeugte. Zweiter wurde Peter (Nachname unbekannt!, ist halt einfach der PETER) aus Helmbrechts, vor Philipp Himburg aus Kulmbach, die auch sehr starke Finalruns hatten. Alle Teilnehmer des B-Gruppen Finals konnten sich über tonnenweise Sachpreise freuen, sowie über Gutscheine für Skateboard Reisen.



Undankbarer gings da schon in der A-Gruppe zu, dort bekamen nur die ersten drei Geldpreise, dafür aber nich zu wenig. Die 200 Euro für den ersten Platz sicherte sich souverän Thomas Weber aus Kautendorf, der das ganze Wochenende Skateboarding auf höchsten Niveau zeigte. Seine Tricks waren superhart und immer sicher gestanden, keiner zweifelte die Entscheidung der Judges an. Die 100 Euro für den zweiten Platz gingen, ebenfalls verdient, nach Würzburg an Oliver Hünnerkopf und über 50 Euro konnte sich Richard Kubessa aus Hof freuen, der seinen Localpark in Grund und Boden rippte.



Den Best Trick Contest gewonnen hat Philipp Kästle aus Friedberg, er musste sich in einem harten Kampf um den schwersten Trick des Wochenendes gegen Oliver Hünnerkopf und Rico Schuppert, ebenfalls Würzburg, durchsetzen. Mit einem Kickflip Frontside Bluntslide am Rail gewann er die Reise nach Barcelona.



Es gab also einiges für das zahlreich erschienene Publikum zu sehen. Neben High End Skateboarding beeindruckte auch die relaxte Stimmung und die Gewissheit das Jugendliche etwas auf die Beine stellen können, wenn man sie lässt und ein etwas lauteres Wochenende in Kauf nimmt.















 

Produkte, die Sie interessieren könnten

Cardigan Cardi Roundneck Darling caramel

King Louie
€ 74,90 € 50,00

Kleid Swish flower ground

GreenBomb
€ 99,90

Skateboard Fists

Toy-Machine
€ 64,99 € 36,00

Skateboard Flame BSF 8.5

Boardshop
€ 45,00