Hot LaWa 2006

  • Boardmag
  • 23.08.2006

hotlawa_06_07.jpg
Faces

Der Landwasser Halfpipe Contest gehört zu den eindeutig chilligeren seiner Zunft. Direkt am See gelegen, auf 2 Tage verteilt, mit abendlicher Grillsession, finden jedes Jahr wieder die Vertfahrer aus der näheren und weiteren Umgebung nach Freiburg. Dieses Jahr wurde man sogar vom Schweizer Chany Jeanguenin beehrt, der allgemein eher als Street Pro für Expedition Skateboards bekannt ist und den Großteil seiner Zeit in San Diego verbringt.

hotlawa_06_06.jpg
Chany Jeanguenin, Tweaked Backside Air

Außerdem fanden, neben den Locals natürlich, die üblichen Verdächtigen aus dem Rhein-Neckar-Gebiet und einige Schweizer den Weg an den Moosweiher, sowie einige "Neuzugänge". Vert kommt wieder!

Als das Practice am frühen Samstag Nachmittag in vollem Gange war, riss ein grässlicher Unfall urplötzlich alle aus der guten Stimmung. Friedrich Howey aus Karlsruhe kam gerade aus einem 50-50 runter, als gegenüber ein Inline-Skater hineindroppte. Möglicherweise war der Inliner auch schon vorher in der Rampe, und Friedrich wechselte die Seite der ramp, ohne zu gucken, das weiß niemand mehr so genau, und es ist auch müßig im Nachhinein einen Schuldigen finden zu wollen. Die beiden trafen sich jedenfalls frontal im Flat, und der an Körpermasse unterlegene Friedrich blieb nach einem kompletten Überschlag bewegungslos am Boden liegen. Schnell waren Rettungskräfte und Polizei vor Ort, und alle wagten es kaum, mit dem Schlimmsten zu rechnen. Mir wurde richtig übel, ich stand 2 Meter daneben, als der Crash passierte. Die nächste Stunde hatte natürlich niemand mehr Lust, zu skaten, und es war fraglich ob der Contest noch statt finden sollte.

hotlawa_06_02.jpghotlawa_06_01.jpg
Links: König serviert Kamil. Rechts: Sebi hat Gefallen an großen Rampen gefunden

Nachdem dann der beruhigende Anruf von Friedrichs Kollegen aus dem Krankenhaus kam, dass neben einem Total-Knockout und ein paar lockeren Zähnen keine schweren Verletzungen zu beklagen waren, atmeten alle auf. Der Contest sollte nun doch noch stattfinden.

Aber dann kam plötzlich der Regen. Kurz und heftig, aber allen Unkenrufen zum trotz wurde es doch wieder trocken, und um 19h konnte man tatsächlich den Contest mit 14 Startern beginnen.

Gejudgt wurde nach dem Prinzip: 3 Runs, die besten 2 werden addiert und kommen in die Wertung. Das Niveau war dieses Mal sehr ausgeglichen, was sich auch in den knappen Punktwertungen niederschlug. Von den 10 Erstplatzierten hätte es jeder mit ein bisschen Glück aufs Treppchen schaffen können.

hotlawa_06_04.jpg
Georg Wanek, Rock'n Roll an der Extension Box

"Titelverteidiger" Sven Schuhmacher hatte den Run des Tages mit wunderbaren Backside Ollies, Frontside Tailslide, und Fakie 5-0s auf die Extension, verkackte aber die anderen beiden und kam nur auf Platz 6. Chany Jeanguenin war am allerstylishsten unterwegs mit klasse Backside Tailslides und -Lipslides auf der Box. Leider aber zu viele Bails und Platz 4.

Liptrickmeister "Zille" schaffte es, bei einem Backside Disaster sein Board im 2. Run durchzubrechen. Auch nicht schlecht! Markus Cop aus Frankfurt freute sich nach einem perfekten Stay-On-Run (u.a. BS Nosegrind, One-Footed Invert) wie ein kleines Kind und konnte es kaum fassen, dass er den 3. Platz schaffte. "Welchen Pro habe ich nochmal geschlagen?"

hotlawa_06_05.jpg
Chillende Zuschauer

Der Exil-Österreicher "Rampenrudi" Georg Wanek fuhr mit einem souveränen Programm, in dem alles drin war von Inverts bis Stalefish Cab, auf den 2. Platz und überließ Andreas Krall aus Heidelberg den verdienten Sieg. Kralle hat mit den höchsten Airs des Tages, gewürzt mit schnellen Liptricks, die Judges überzeugt.

hotlawa_06_08.jpg
Andreas Krall, Backside Air

Bei der Siegerehrung war es bereits stockdunkel, einige fuhren wieder heim, einige blieben noch zum Grillen. Am Sonntag sollte noch ein Best-Trick-Contest stattfinden, jedoch war die Beteiligung hier etwas schwächer (ich selbst war auch nicht mehr da), aber Altmeister Pudi hat wohl noch einen Backside Disaster an der mobilen Box gerissen.

Danke an die Organisatoren, Bernhard, Herr König, Sven, die beiden Axels sowie alle anderen Helfer! Und gute Besserung an den Friedrich, er konnte wohl schon am Montag wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. 

hotlawa_06_09
Sie kamen zusammen und sie siegten zusammen. V.l.n.r.: Markus Cop, Andreas Krall, "Rampen-Rudi" Georg Wanek

Ergebnisse: 

1 Andreas Krall, Heidelberg
2 Georg Wanek, Mannheim
3 Markus Cop, Frankfurt
4 Chany Jeanguenin, Biel (CH)/San Diego (USA)
5 Reto Odermatt, Basel (CH)
6 Sven Schuhmacher, Freiburg
7 Andi Christen
8 Sebastien Baranyai (CH)
9 Christian Loos, Herten
10 Thomas Zillhardt, Bellheim
11 Alberto Benitez, Freiburg
12 Sebastian Hartung, Freiburg
13 Christian Jugg
13 Franziska Stolz Riehen

 

Produkte, die Sie interessieren könnten

Skateboard From the 90´s 8.0 red

Foundation Skateboards
€ 64,00 € 35,00

Skateboard Collins Brap 8.38

Toy-Machine
€ 69,99 € 40,00

Skateboard GeeGah Ripper 9.75

Powell-Peralta
€ 134,99

Skateboard Wish Popsicle 8.5

Welcome
€ 89,99