EEO München 2006

  • Boardmag
  • 07.06.2006

 Bilder: Bo 

VIDEO GIBT'S BEI DEN DOWNLOADS!! 

 (1:35 Minuten, 11mb -> Topp-Quali!)

 

„Wo bin ich? Was mach ich hier? Mein Kopf tut weh“

„Du bist in Sicherheit“

„Wer zur Hölle bist du?“

„Das spielt keine Rolle, ich soll dir nur helfen deinen Bericht zu schreiben“

„Was für einen Bericht? Über was?“

„Über die Etnies European Open in München“

„Ach so. Ja, stimmt, ich erinnere mich“

mack_mckelton__bs_50__online.jpg

Man hätte Mack McKelton bei diesem BS 5-0 vom Lattenkreuz schießen können, wenn ein Ball auf der Fläche gewesen wäre.

„Was ist das Letzte, das du weißt?“

„Dass ich das Auto ausräume. Davor war ich in Freiburg und habe Tommy, Martin und Andi abgeladen. Wir kamen grade aus München, wo wir bei Christin übernachtet hatten.

Wir waren das ganze Wochenende dort, aber wann ich los bin weiß ich nicht mehr“.

„Was hast du denn am Freitag gemacht?“

„Ich bin aufgestanden und… ja, genau, ich war in der Schule und habe eine Mathearbeit geschrieben. Danach bin ich zu Sebi gefahren und bin mit ihm um kurz vor 9 Uhr zum Bahnhof gefahren. Das weiß ich noch ganz genau. Wir waren perfekt im Zeitplan.

Das nächste das ich weiß ist, dass wir zu viert im Auto saßen und von der Autobahn abgefahren sind. Genau, wir haben Kathi abgeholt, die nach Günzburg, oder so, wollte.

Es ist auch noch jemand gestorben, aber was da genau passiert ist… ach doch wir haben einen Krimi gehört, den Kathi auf CD dabei hatte.“

„Zum Glück“.

„Bei Krimi fällt mir das Finale ein. Mein Gott, war das spannend. Schuster kann jetzt auch fliegen, wusstest du das? BS 270° Nosegrab über große Hip mit Quarter. Und so hoch.“

dominik_kaviani__fs_grab.jpg

Flieg, Dominik, flieg! Fs Grab über die große Hip.

„Hat er den auch im Finale gestanden?“

„Weiß ich nicht mehr, aber ist doch auch egal. George hat einiges gestanden. BS Tail und BS Suski über’s Tor. Hardflip revert in der riesigen Bank, auf die ich noch nicht einmal hoch pushen hätte können.

Simon war allerdings mein Favorit. Er hat so ziemlich alle Bereiche abgedeckt, die es gibt. Fliegen hier, flippen da, grinden dort. George hat jedoch gewonnen, was bestimmt keine Fehlentscheidung war.“

„Was ist sonst noch passiert?“

„Am Sonntag?“

rob_maatman__bs_smith__online.jpg

Rob Maatman und BS Smithgrinds scheint eine perfekte Symbiose zu sein.

„Nein, ich meinte eigentlich allgemein. Einfach kleine Geschichten“

„Ach so. ….hhhmmmmm. Ja, da fällt mir dieser alte Mann ein, den Phil und ich abends vor der U-Bahnstation trafen. Grundgütiger, ich habe ungefähr 80% seiner Worte nicht verstanden. Er hat immer zu irgendwas gelabert, dann der Satz: „Wie sagt der Bayer?!“ und wieder kam etwas Unverständliches. Am Ende meinte er noch, dass wir schwer in Ordnung wären und lief, auf seine Krücke gestützt, davon. Total verrückt“

„Was habt ihr denn an dem Abend gemacht?“

„Ach wir waren erst an der Registratur, in die man uns aber auf keinen Fall unter 5 Euro reinlassen wollte. Danach waren wir an der 1. Liga, wo wir 10 Euro Eintritt hätten zahlen müssen. Die Rock´n´Roll-Bar war dann einfach die beste Lösung. Da gib es relativ günstiges Bier, die Mucke hat gestimmt und die Besucher waren eher nach unserem Geschmack.“

rita__varail_heel__online.jpg

 Rita inmitten eines Varial Heelflips. Checkt den Typ im Hintergrund.

„Was war denn am Samstag los?“

„Ich weiß noch, dass es Sebi in der Nacht gar nicht gut ging und Phil und ich einen Lachkrampf der übelsten Sorte hatten. Zum Glück hatte Sebi seinen Run erst im letzten Heat, sonst hätte er wahrscheinlich gar nicht starten können, weil er auf ein Curb gekotzt hätte. Da fällt mir grad der kleine Axel ein. Ein elfjähriges Kind, das sich mit BS 180° über das Table geballert hat. 360° Flip hat er am Ende eines Runs auch noch gemacht. Die Halle war erfüllt von staunen und jubeln. Es war unglaublich.“

axel__fs_flip__online.jpg

Wer mit 11 Jahren schon so abgeht, wie Axel, dem ist nicht mehr zu helfen. Fs Flip. Und zwar jedes Mal.

„Zu jubeln fällt mir die Geschichte von damals ein, als…“

„Hey, sollst du mir Geschichten erzählen, oder mir helfen den Bericht zu schreiben?“

„Oh, ja, du hast Recht. Also was ging Samstag noch vor sich? Hast du gut gegessen?

„Essen? Ach, ja es gab leckere Nudeln und so viel zu trinken. Leider war der Orangensaft am Stand schon am Freitag alle. Bei Freitag fällt mir grad der riesige Kicker ein, an dem ich und Thomas ein geiles Spiel hatte. Der Kicker war glaube ich 10 Meter lang und hatte fast so viele Spieler wie ich Haare auf dem Kopf. Das hat richtig Spaß gemacht. Wir mussten verdammt viel hin und her rennen und wir waren danach auch ganzschön geschafft, aber wir hatten einfach Spaß dabei.“

chris_pfanner__cab__klein.jpg

 First Try.

„Was fällt die noch zum Contest ein?“

„hmmm… warte mal. Luther, einer der Moderatoren, hatte so eine Tröte aus Polen, die er dazu benutzte, um den Run, der grade lief, zu beenden. Es war fast ein Instrument. Schützi wusste natürlich wieder alle Maße der Rampen in- und auswendig und hat sich nicht lumpen lassen das auch mal zu sagen. Toll, dass der Kickflip über das Table grade mindestens 2 Meter 50 weit war. Ach genau, Phil und ich waren noch Bier kaufen und mussten dafür ewig fahren und dann noch den Bierkasten und den ganzen Fraß zur Halle schleppen. Man war das eine Scheiße. Aber was macht man nicht alles für Nahrung und Essen.“

„Ich merke schon am Freitag wart ihr gut unterwegs. Was war denn Samstag los?“

„Oh man, die Party war lahm, das weiß ich noch. In der 1. Liga war das Partyniveau eher C-Jugend und die Preise ziemlich aus der Luft gegriffen. Die meisten kamen gar nicht erst rein, was ich auch ganzschön scheiße fand.“

„Aber du hast dann ordentlich gefeiert und dich voll laufen lassen?“

„Nein, gar nicht. Ich war um 2 Uhr, oder so, wieder bei Christin und war dann recht schnell im Bett. Sonntagmorgen wollte ich dann schnell in die Halle, da ich auf keinen Fall den Girls Jam verpassen wollte. Das hat sich auch gelohnt. Du glaubst gar nicht wie die teilweise abgehen. Rita mit ihren Varial Heelers in der Bank und Ianire mit geilen BS 180° über die Hip. Melanie Gleißner und Tatjana Solonenco waren auch da, sind aber leider nicht mitgefahren. Also ich glaube die Mädels, die mitgefahren sind, hatten richtig Spaß.“

viking__bs_heel.jpg

 BS Heelflips ist doch besser als 360° Flip, deshalb habe ich mich auch für dieses Bild entschieden. Viking.

„Schön. Fällt dir sonst noch was ein?“

„Eine Sache weiß ich noch, und zwar das Frühstück am Samstagmorgen. Christin hat uns Omlett mit Speck gemacht. Dazu gab es Müsli, frischen O-Saft, Toast mit geilem Käse und, ganz wichtig, Kinderriegel. Das war so lecker.“

„Das klingt lecker. So und jetzt steh auf“

„Aufstehen?“ … „Verdammt, wieso träume ich denn so Zeug?“ Wie viel Uhr? Ah, gut noch 3 Stunden schlafen bevor ich wieder aufstehen muss. Gute Nacht.

phillip__blunt_fingerflip_off__seq__klein.jpg

 Nicht ganz first try.

 

kein_fressen_in_das_hall.jpg

Da hat wohl jemand falsch übersetzt, oder war es vielleicht Absicht?

VIDEO GIBT'S BEI DEN DOWNLOADS!! 

 (1:35 Minuten, 11mb -> Topp-Quali!)

 

RESULTS: 

Final Men

  • Georges Agonkouin (FRA)
  • Philipp Schuster (AUT)
  • Chris Oliver (UK)
  • Chris Pfanner (AUT)
  • Axel Cruysberghs BEL)

Best Trick

Bas Janssen (NL)
Kickflip frontside tailslide on the soccer goal

Lem Villemin (GER)
Backside nosebluntslide on the yellow rail

Final Girls

  • Evelien Bouilliart (BEL)
  • Kristina Westad (NOR)
  • Ianire Elorriaga (SPA)
  • Sabrina Göggel (GER)

Quickfacts

Street riders: 158 (Men)
Street riders: 9 (Girls)
Nationalities: 17
Spectators: Ca. 1000 (Sunday)
Youngest skater: 11 yrs.
Oldest skater: 31 yrs.

Mehr: skateboardeurope.com 

 

 

 

 

Produkte, die Sie interessieren könnten

Skateboard Collins Brap 8.38

Toy-Machine
€ 69,99 € 40,00

Skateboard GeeGah Ripper 9.75

Powell-Peralta
€ 134,99

Skateboard Beat Cocktail 7.75

Boardshop
€ 45,00

Skateboard Fly Less 9.0

Boardshop
€ 39,95