O’NEILL PLEASURE JAM 2013 – DER DACHSTEIN RUFT

  • Boardmag
  • 18.10.2013

Die Tage werden kürzer, die Nächte länger und zur Freude aller Snowboarder weltweit,

fallen schon die ersten Schneeflocken. In nur wenigen Wochen steigt der O’Neill Pleasure

Jam 2013 und die Starterliste kann sich definitiv sehen lassen. Von der Elite der World

Snowboard Tour bis hin zu blutjungen Nachwuchs Talenten ist alles dabei, was in der

Szene Rang und Namen hat. Aber nicht nur die Contest Rider haben eine Chance auf die

Krone, alle Teilnehmer der Video Challenge batteln sich Online um die 2 letzten

Startplätze fürs Semi-Finale!

 

Um es mit den berühmten Worten von Europe zu sagen: "It's the final countdown". Und genau an

dieser Stelle muss nochmal erwähnt werden, dass es für die Rider um die Wurst geht – metaphorisch gemeint. Konkret geht es um die ersten wichtigen Punkte der World Snowboard Tour und um ein kleines Taschengeld von insgesamt US $ 20.000.-! Auch dieses Jahr gibt es für den „Best Trick Male“ und „Best Trick Female“ einen 2-wöchigen Surfurlaub im Balicamp zu gewinnen. Wer wird sich durchsetzen? Werfen wir ein Auge auf das diesjährige Starterfeld…

 

Ryan Hryckiewicz, Pic by Roland Haschka

 

Die neuen Kinder vom Block…

 

Vorjahresgewinner Eric Beauchemin ist natürlich heiß auf seine Titelverteidigung. Zu den

zahlreichen Herausforderern und Titelanwärtern gehören außerdem Sven Thorgren, Roope Tonteri

und Tim Kevin-Ravnjak, die alle nur darauf warten den Amerikaner vom Thron zu stoßen.

Doch auch die zahlreichen O’Neill Pleasure Jam „Frischlinge“ sollten nicht unerwähnt bleiben, denn die nächste Generation wächst schneller heran als man glaubt und heutzutage lernen die Kids die ersten Doubles schon in der Volksschule. Da wäre zum Beispiel das norwegische Nachwuchstalent Ole Christian Hagen, der bereits seit einiger Zeit für viel Aufsehen bei der World Rookie Tour sorgt und das Zeug dazu hat in die Riege der Pros aufzusteigen.

Außerdem wären dann noch Newcomer wie Tit Stante und Petr Horák, die in den letzten Jahren

einen rasanten Aufstieg hingelegt haben. Vielleicht ist für sie ja der Dachstein der perfekte Ort, um

ihren ersten großen Titel zu ergattern. Aber auch österreichische Lokalmatadore, wie Matthias Weissenbacher oder Clemens Schattschneider, haben den ganzen Sommer über fleißig in Neuseeland an ihren Tricks gefeilt und werden in ein paar Wochen mit aufgeladenen Batterien den Contest Kurs in Beschlag nehmen.

 

ein paar Eindrücke vom Park

 

Jede Menge Girls Power…

 

In der Ladies Kategorie gibt es einige Herausforderinnen, die Aimee Fuller ihren Titel streitig machen wollen. Eine starke Konkurrentin ist zum Beispiel ihre britische Landsfrau und Style- Kanone Jenny Jones, die schon einige Titel vorzuweisen hat. Die Schweizerin Elena Koenz hat ihr Können schon bei den Nescafé Leysin Champs eindrucksvoll unter Beweis gestellt und sie wird sich bestimmt nicht kampflos geschlagen geben. Ob Elena wirklich Aimees Double Backflips übertrumpfen kann, werden wir wohl erst im Finale des O’Neill Pleasure Jam erfahren. Natürlich wären dann auch noch die österreichischen Nachwuchstalente Anna Gasser und Tini Gruber, die bei der Gestaltung des Siegerpodestes sicher auch ein Wörtchen mitzureden haben. Man kann gespannt sein wer die Skills hat, Aimee Fuller an ihrem O’Neill Pleasure Jam Hattrick zu hindern.

 

Summa Summarum: Die Rider haben den ganzen Sommer lang in der südlichen Hemisphäre heimlich an ihren Tricks gefeilt und sind heiß darauf, diese beim ersten Contest der Saison in der Dachstein Arena auszupacken. Eines ist definitiv fix - es wird eine spektakuläre Show werden! Hier gibt’s die komplette Rider Liste!

 

Video Challenge: Wer schafft den Sprung in das Halbfinale?

 

Aimee und Eric droht nicht nur Gefahr seitens des obig genannten Starterfeldes. Auch die O’Neill

Pleasure Jam Video Challenge wird bald zwei glückliche Sieger hervorbringen, die sich automatisch für das Semi-Finale qualifizieren. Jede Menge Rider haben ihre Videos eingereicht, für die jetzt Online gevoted werden kann. Und das Beste ist: es gibt keine Judges oder Preisrichter. Es läuft hier alles ganz demokratisch ab - DU alleine bestimmst mit deiner Stimme welcher Rider und welche Riderin es verdient ins Semi-Finale zu kommen. Das Voting läuft bis 1. November und abstimmen kannst du jeweils für Boys und Girls. Also schau dir die Videos in voller Länge an, und ermögliche es deinen Favoriten beim O’Neill Pleasure Jam 2013 vorne mitzumischen.

 

Jetzt wisst ihr bestens Bescheid über den O’Neill Pleasure Jam 2013; bleibt nur noch

eines zu tun – zurücklehnen und den Teaser genießen…

 

Produkte, die Sie interessieren könnten

Snowboard Niseko Pleasures grey 22/23

K2
€ 639,00 € 420,00

Bikini Color Jam tangelo

Roxy
€ 44,90 € 30,00

Play Grip II - jamaican star

Kendama
€ 22,90

Bikini Color Jam tangelo

Roxy
€ 44,90 € 30,00