NIGHTS LIKE THESE - The Faithless

  • Boardmag
  • 04.06.2006

Band: NIGHTS LIKE THESE
Titel: The Faithless
Label: CD, Victory Records 
 
nightslikethese_faithless.jpg

Die Band NIGHTS LIKE THESE stammt aus Memphis in Tennessee. Und was haben die fünf Jungs wohl nun mit Elvis gemeinsam? Musikalisch gesehen ist das mal so gut wie gar nix, denn Elvis hätte bei den Klängen sicher seine Kinder eingesperrt und seinen Hund mit Oropax ausgestattet. Den Bewohnern von Memphis bleibt nach dem Tod von Elvis also wohl nichts anderes übrig, als sich an härtere, düstere Klänge zu gewöhnen und dieser fiesen Dampfwalze vielleicht sogar noch positive Seiten abzugewinnen.

Sowohl Nerven als auch Gehörgänge werden über die Spielzeit von 26 Minuten aufs Ärgste strapaziert und bekommen von den 11 Songs einen kompromisslosen Generalwaschgang verpasst. Als direkten Metalcore würde ich NIGHTS LIKE THESE nicht zwingend bezeichnen, denn das Element Metal wird in diesem Falle mehr mit Trash, krankem Noise und abgedrehten Maschinengewehrtrommeln vermischt, was den Core eher in den Hintergrund katapultiert.

Das absolut derbe, aggressiv abgedrehte Gekeife von Sänger Billy sticht dabei besonders erwähnenswert ins Ohr und geht teilweise schon in ansatzweises Regurgitieren über. Dass das Quintett im Durchschnitt gerademal 20 Jahre alt ist würde anhand dieses überragenden VICTORY Debütalbums wohl keiner denken.

Was "The Faithless" ausmacht sind chaotische Tempoparts, die von abgedrehten Riffs und langsamen, doomigen Passagen abgelöst werden, wobei zeitweilige Anflüge von Melodien (die es hier sogar gibt) gleich wieder gnadenlos in Grund und Boden gestampft werden.

Abartige Breaks, die von unvorhersehbaren Tempowechseln und unzugänglich, zershredderten Rhythmen jäh zerrissen werden, lassen das Album völlig abgedreht wirken.

Song Nummer vier namens "Scavenger's Daughter" macht bestimmt Freunden von Schwedenmetal à la Darkest Hour Freude, während "Ghost Town Rituals" oder "The Faithless" auch von normalen Metalcorekonsumenten verdaut werden können.

Andere Titel wie z.B. "Head of Medusa" oder "Bury the Messenger" stossen dem Normalsterblichen dabei doch eher sauer auf und brauchen doch eher mehr Zeit, um Anklang zu finden.

Fest steht jedenfalls, dass NIGHTS LIKE THESE all das machen, was man NICHT erwarten würde und ihre unkommerzielle Art und Weise äussert sympathisch wirkt.

Einzig und allein die Produktion könnte besser sein, da der Sound teilweise wie undefinierbarer Brei aus der Anlage dröhnt.
Ansonsten erweist sich "The Faithless" als ein durchweg glaubwürdiges, aufrichtig angepisstes, düsteres Werk, das die Vielfalt des Metal in ein neues Licht rückt.

Egal ob CONVERGE, THE RED CHORD, DARKEST HOUR oder BETWEEN THE BURIED AND ME, der aufmerksame Hörer wird ganz diverse Einflüsse finden, die das Album zu einem homogenen Ganzen machen.

FAZIT: Brutale, abgedrehte Scheibe, die sämtliche Nervenbahnen mal wieder so richtig in Wallung bringt und momentan prima zum trüben, regnerischen Wetter passt...Jedenfalls sollte man sich diese Band merken...

THIS IS THE SYMPHONY FOR THE PLAGUE!!!

Es könnte noch viel mehr NÄCHTE WIE DIESE BEI VICTORY geben.

 

Produkte, die Sie interessieren könnten

T-Shirt Sand Under The Sky purple rose

Roxy
€ 24,90 € 18,00

Bikini Love The Sun Ray sea blue

Roxy
€ 34,90 € 26,00

Skateboard Bury the Hatchet 8.5 lightblue

Toy-Machine
€ 64,99 € 45,00

Sweater The Original midnight navy

Quiksilver
€ 64,90

Seifenschale Matthes

Tranquillo
€ 9,90