Test Review: Longboard Rollen Orangatang Skiffs

  • Boardmag
  • 25.06.2016

Orangatang wirft mit den  „Skiff“ eine neue Rolle auf den Markt, die das bewährte Urethan der grippigen InHeats mit einer schmalen Lauffläche und einem breiten Kern vereint. Die Rolle soll sich nicht nur am Berg, sondern auch im Großstadt-Dschungel, dem Park und unter Dancern wohlfühlen, glaubt man Lotfi Lamaali, dem Teamrider aus dem Hause OTang. Der Begriff  „Skiff“ steht beim Segeln für ein Segelboot mit flachem Rumpf, das dadurch schneller und besser über das Wasser gleitet. Und Gleitfahrt ist auch hier das Programm!

Die Dimensionen und Specs der Rolle schauen wie folgt aus:

  •          62mm Durchmesser
  •          35mm Gesamtbreit
  •          25mm Lauffläche
  •          Erhältlich in 80a, 83a und 86a (Happy Thane)
  •          Centerset
  •          Stoneground-Finish
  •          35mm x 38mm großer Kern (Breite x Durchmesser)

 

Auch beim Freestylen eine gute WahlAuch beim Freestylen eine gute Wahl

 

Der alltägliche Wahnsinn – Commuten, Dancen und die Haltbarkeit bei Stößen:

Beim täglichen Commuten macht sich die Härte von 80a bemerkbar, indem sie angenehm ruhig läuft, auch wenn der Belag mal etwas rauer ist, der Kern gibt jedoch bei kleineren Stößen auch mal etwas mehr Feedback, bei einem groben Asphalt gibt es entsprechend eine kleine Massage des Fußes wenn das Deck nichts abfedert. Apropos Kern! Dieser hält für diese Größe wirklich ordentlich was aus. Im Vergleich zu manch anderen Rollen mit großem Kern sind diese Rollen sehr beständig und brechen auch nicht, wenn man mal mit 95 kg 3-5 Stufen herunterspringt! Respektable Leistung, ebenso wie der Grip, der trotz schmaler Lauffläche gegeben ist. Bei heftigeren Chop-the-Woods oder Peter Pans rutscht das Brett nicht zur Seite, wie ich es bei Remember Peewees erleben durfte, sondern hält wacker die Line ohne sich gefühlt an einem Limit zu bewegen.

Ein super AllrounderEin super Allrounder

Park, Pool und andere Spielereien:

Im Park und in der Skatehalle macht die Rolle auch eine gute Figur, wenn auch eine Spur zu grippig im Pool, zumindest für mein Gewicht. Würde ich vermehrt Pool und Park fahren wollen wäre die 86a wohl eine bessere Alternative. Mit den 80a Skiff habe ich auf jeden Fall eine besondere Allroundtaugliche Rolle unter meinen Brettern. Das Gleiten der Rolle ist dennoch selbst in der Härte nicht zu verachten!

Slideverhalten:

Der gute Ronald hat sich die Rollen unter sein Brett gezogen und hat sie am Berg getestet:

Heutzutage bei einer Überflutung des Marktes mit Longboard-Sliderollen und ein sehr stark abfallenden Hype um Orangatang Wheels muss man sich die Frage stellen, ob die Skiffs hier Otang wieder ins richtige Licht stellen kann.
Hierzu konnte ich beim letzten Skatetrip nach Dänemark die Rollen in 80a testen.

Bei dem Shape und der Größe der Rolle bekommen es viele erst einmal mit der Angst zu tun und denken, dass die Rolle sehr rutschig ist. Allerdings kann man hierzu sagen, dass das gleiche Urethan wie bei den Stimulus & Co. verbaut ist. Auch das Verhalten im Slide ist recht butterig und angenehm ähnlich wie bei den anderen Orangatang Rollen, lediglich der Kickout ist leichter und die Rolle slidet wesentlich länger.

Die Skiffs am BergDie Skiffs am Berg

So ist es möglich mit wenig Kraftaufwand lange Slides zu machen und dabei auch eine sehr starke Thane Line zu ziehen. Das schöne dabei ist, dass man nicht wie bei anderen Rollen mit gleichem Slideverhalten aus dem Slide raus zu eisen droht  und durch den Kickout am Anfang immer noch die Möglichkeit hat, eine Kurve zu Grippen.

Der einzige starke Nachteil ist, dass man die Rolle in einer Session (4-5 Stunden) auf den Kern gefahren hat und dass dabei der Preis von 60 Euro wie ich finde sehr ungerechtfertigt ist. Wer das Geld jedoch hat, oder auf eine Slidejam geht und keine Lust auf Rauseisen hat wird hier sehr viel Spaß haben.  Auch Fan’s von den Fat Free und Co. werden hier richtig bedient.

Fazit:

Die Kombination aus dem Griprollen-Urethan der 4Presidents und InHeats  sowie der schmalen Auflagefläche und dem riesigen Kern schafft einen sehr guten Kompromiss für eine Alltags- und Allround-Rolle. Wer regelmäßig in Park und Pool unterwegs ist und sich entsprechend eine härtere Rolle wünscht, der sollte sich mal bei den Onsens umschauen, die speziell dafür entwickelt wurden und denselben Shape nur in etwas kleiner bieten. Für den Minicruiser oder ein kleines bis großes Doublekick kann ich sie empfehlen, aber werd die Rolle nur zum Cruisen nutzen will, ist mit der Skiff nicht optimal beraten, Dafür eignen sich zb. die FatFrees, auch aus dem Hause Otang, besser.

Bericht: Fabian Arens & Ronald Gudd

 

und Longboardshoppen könnt Ihr auch im Boardshop

 

Produkte, die Sie interessieren könnten

Snowboardhose Testy BIB Pant laurel wreath

Picture
€ 249,00 € 170,00

Longboard Drop Cat Seeker Cat 33"

Landyachtz
€ 249,90

Longboard Chinchiller 34"

Loaded
€ 369,00