Diedamskopf - Tourfinale der Chill and Destroy - Luis Eckert 4. Platz

  • Boardmag
  • 04.04.2014

Schoppernau / Sulzfeld, 29. März 2014: Am vergangenen Samstag ging es beim Tourfinale der Chill and Destroy Tour, dem Diedamskopf THE FINAL SHRED, um die Wurst. Die Gewinner aller Tourstopps der laufenden CaD-Tour gaben sich im PLEASURE DIEDAMSPARK am DIEDAMSKOPF ein „Stelldichein“ und shreddeten um den Finalsieg, sowie um die Tour-Gesamtwertung.

 

Es ging bei THE FINAL SHRED um 2.500,- US-Dollar Preisgeld und Sachpreise im Wert von über 5.000,- US-Dollar. Einen Teil davon, konnte sich der Schweizer Fabio Montagner mit dem Sieg bei den Men holen. Mees Oostdijk aus den Niederlanden entschied die Kids U15 Wertung für sich und freute sich auch über ein extra Taschengeld. Die Österreicherin Lea Baumschlager gewann die Girls-Wertung und durfte so einen schönen Scheck mit nach Hause nehmen. Selbst bei den Kleinsten in der Kids U12 Kategorie freuten sich die ersten drei Gewinner noch über ein großzügiges Taschengeld, das meiste nahm Jannis Leitner (SUI) mit nach Hause.

 

Rider: Fabio Montagner  Foto: Boris Nachbauer

 

In der Kategorie der Kids U12 holte sich Jannis Leitner aus der Schweiz den Tagessieg. Zweite wurde Evy Poppe aus Belgien, vor den beiden Niederländern Dani Oostdijk und Gib Van der Sluis. Der CaD Gesamt-Toursieg ging damit in der U12 Kategorie an Jannis Leitner. Gib van der Sluis wurde Zweiter und Dani Oostdijk Dritter der Tourwertung.

 

Im internationale Starterfeld mit Fahrern aus acht Nationen (AUT, SUI, GER, BEL, NED, CZH, POL &GBR) hielten die Brüder Max und Tobi Grünwald aus Starnberg bei den Kids U15 die deutschen Fahnen hoch. Sie bewiesen mit dem 3. und 4. Platz, dass sie in der U15 Kategorie zu den besten Nachwuchsridern gehören. Der CaD Toursieger der vergangenen Saison, Jordy Keesmeekers, wurde an diesem Tag Fünfter. Platz zwei sicherte sich der Frits Rijpers (NED). Der Tagessieg bei den Kids U15 ging jedoch mit einem überzeugenden ersten Finallauf an den bereits erwähnten Mees Oostdijk. Den CaD Tour-Gesamtsieg holte sich mit 102 Punkten überlegen Jordy Keesmeekers, vor Jochem Bekker (NED) mit 71 Punkten und Mees Oostdijk mit 68 Punkten. Jordy sicherte sich damit zum zweiten Mal hintereinander den Gesamtsieg und bekam einen weiteren „CaD Ring of Glory“ an den Finger gesteckt. Außerdem wird er demnächst beim NITRO TEAM SHOOTING dabei sein und seine Skillz vorführen.

 

Lea Baumschlager aus Innsbruck holte sich in der Girls-Wertung den Tagessieg. Martina Zollner (GER) aus Freising schloss eine erfolgreiche Saison mit dem 2. Platz ab. Dritte wurde ihre Landsfrau aus Grefrath, Pia Gärtner. Franziska Herberg aus Nürnberg schaffte es auf den 4. Rang noch vor Denise Eichholzer aus Arosa (SUI). Die Tourwertung ging damit in diesem Jahr an Simone Häring, obwohl sie leider wegen einer Knieverletzung die sie sich im Training zugezogenen hatte, nicht am Finale teilnehmen konnte.

 

Rider: Lea-Baumschlager  Foto: Boris Nachbauer

 

Ganz vorne in der „Hauptklasse“ der Jungs ab 16 Jahren, mit zwei schönen Runs und eben dann auch demn meisten Punkten von allen, unter anderem mit Cab 540 Underflip, BS Inverted 720 Mute und BS Lipslide landete Fabio Montagner (SUI). Knapp dahinter wurde Florian Merten aus Telfs, wie schon im Vorjahr Zweiter. Ein BS 720 Melon, sowie ein besonders sehenswerter FS 540 „of the toe“ waren die „Schmankerl“ seines Runs. Der Mainzer Leander Greitemann, lernte im Finale mal schnell einen neuen Trick – FS 720 Mute – und holte sich auch damit den 3. Platz. Ganz knapp hinter Leander landete Patrick Habegger (SUI) aus Zürich auf dem 4. Platz. Didier Kickken aus Holland wurde Fünfter und der deutsche Wahlschweizer Eric Dombrowe, Boardshop Freiburg Teamfahrer, kam auf Rang 6. Merlin Hirsch zeigte an diesem Tag zwar keine Höchstschwierigkeiten, wusste den PLEASURE DIEDAMSPARK jedoch am kreativsten zu nutzen. Diese Kreativität wurde mit dem Einzug ins Finale und dem 7. Platz dort belohnt, über den sich Merlin sichtlich freute.

 

Der Toursieger bei den Männern stand schon vor dem Finale fest und ging mit 82 Punkten an Didier Kickken (NED). Auf den 2. Platz der Tourwertung katapultierte sich mit 50 Punkten der Tagessieger Fabio Montagner aus Zwingen. Besonders freuen durfte sich Leander Greitemann, der mit 44 Punkten noch auf den 3. Rang der CaD Tourwertung bei den „Men“ vorrutschte. Boardshop Freiburg Teamfahrer Luis Eckert aus Hinterzarten wurde in der Gesamtwertung 4.Platz...

 

Die Ergebnisse:

 

Infos zur Chill and Destroy Tour: www.chillanddestroy.com

 

Produkte, die Sie interessieren könnten

Short Chill Short color blob

GreenBomb
€ 59,90

Kleid Isa Dress Chillo ponderosa green

King Louie
€ 99,90 € 70,00

T-Shirt Lily Tee Chillo ponderosa green

King Louie
€ 59,90 € 40,00

Kapuzenpullover Chillhood peach bud

Volcom
€ 84,90 € 60,00

Longboard Chinchiller 34"

Loaded
€ 369,00

T-Shirt Boardmag Guardian

Boardshop
€ 34,95